Zum Inhalt der Seite springen

Markenstrategie für Energiemarke

Offener Laptop mit Ansicht boss ENERGY Website

Die Kreativagentur Bloom hat neben der kompletten Markenstrategie auch das Corporate Design für die Online-Energiemarke boss ENERGY konzipiert.

Tags:

Optimale Positionierung der neuen Energiemarke

Preisgünstigen, nachhaltigen, echten Ökostrom – das verspricht die Online-Energiemarke boss ENERGY, die neu im Markt gestartet ist. Das Online-Energieprodukt von Unternehmern für Unternehmer, das Kunden ausschließlich mit 100 Prozent Ökostrom und klimaneutralem Erdgas beliefert, ist Teil des Ingolstädter Energieversorgers meistro ENERGIE, den die Kommunikationsagentur Bloom bereits seit 10 Jahren betreut. Um auf das erste Angebot dieser Art aufmerksam zu machen und die Marke von Anfang an optimal zu positionieren, vertraut nun auch boss ENERGY auf Bloom. Die Werbeagentur mit Sitz in München und Nürnberg zeichnet von der Entwicklung der Markenstrategie über die Brand Plattform bis hin zum Logo-Design verantwortlich. Pünktlich zur Markteinführung startet auch eine breit gefächerte Online-Kampagne.

Das Logo: inspiriert von Wechselstrom

Bei der Gestaltung des Logos ließ sich die Designagentur Bloom von Strom inspirieren: Die Form des blauen, dynamischen Schriftzugs greift die wellenartige Bewegung von Wechselstrom auf, spiegelt sie wider und gibt dem Markenauftritt ein starkes Gesicht.

„Grüne Energie und Ökostrom sind ein heißes Thema und boss ENERGY eine junge Marke mit viel Potenzial. Genau das möchten wir mit dem Auftritt vermitteln“, erklärt Steff Neukam, Geschäftsführer von Bloom München. „Für uns ist es sehr spannend von Anfang an, wie damals bei meistro, mit an Bord sein zu dürfen, um den Kunden kommunikativ zu begleiten.“

Im Fokus des Projekts stand unter anderem auch eine umfangreiche Analyse der Bedürfnisse und Barrieren der Zielgruppe, um die Rolle und Identität der Marke festzulegen. Die Ergebnisse sind Grundlage für die künftige Kommunikation ohne Streuverluste. Neben Banner-Werbung fokussiert die Kampagne auch auf Affiliate Marketing im B2B-Bereich und wird auf Facebook, Twitter und Google+ zu sehen sein.

Nach oben springen Menü ausblenden