Zum Inhalt der Seite springen

Image- und Aktivierungskampagne

Das Münchner Shoppingcenter positioniert sich neu und launcht einen ersten emotionalen Auftritt. Im Fokus der von Bloom München entwickelten Kampagne stehen dabei die vielen guten Gründe für einen Besuch der All-in-One-Shopping-Destination.

Tags:

Marketing-Konzept für neue Einkaufserlebnisse

Ob täglicher Lebensmittelbedarf oder ausgedehnte Shopping-Trips: Für einen Ausflug in die Riem Arcaden gibt es viele gute Gründe. Genau das spiegelt auch der aufmerksamkeitsstarke Markenauftritt wider, der seit der Eröffnung des 20.000 Quadratmeter großen Erweiterungsbaus Ende März sichtbar ist. Entwickelt und umgesetzt wurde dieser von der Marketingagentur Bloom. Die Agentur mit Sitz in München und Nürnberg zeichnet zudem für das ganzheitliche Kommunikationskonzept verantwortlich. So sollen die USPs stark nach außen getragen, die Marke emotional aufgeladen und Events, Neueröffnungen u.v.m. optimal begleitet werden. Der Etat-Vergabe war ein Pitch mit drei Agenturen vorausgegangen.

Plakative Bildsprache im Fokus

Neben drei Imagemotiven und über 30 Anlass- und Aktionsmotiven konzipiert und implementiert das kreative Team auch sämtliche Media Touchpoints am PoS. Die Visuals vermitteln das vielfältige Shopping-Angebot und dass es immer einen guten Grund gibt, um „mal eben kurz“ in die Riem Arcaden zu gehen. So werden der schnelle Kaffee, kundenorientierte Services oder das verlockende Treueprogramm sympathisch mit dem großen Sortiment an trendigen Produkten verknüpft. Im Fokus der Launch-Kampagne steht die plakative Bildsprache – umgesetzt von Markus Finsterwald –, die einen hohen Wiedererkennungswert auf allen Kanälen sicherstellt.

Der Communication Masterplan von Bloom

Ausgangspunkt für die B2C-Kommunikationsstrategie war der Bloom-Communication-Masterplan, der mit der Ausrichtung der Zielgruppen, Entwicklung von Personas und Definition der Need Situations startet.

In der Kommunikationsstrategie wurde ergänzend zur Überprüfung des Brand Status der Key Market Driver „Opportunity“, d.h. in dem Fall Nähe, Zugänglichkeit und Erreichbarkeit stechen andere Benefits aus, festgelegt. Zudem wurde der Key Need „Convenience & Simplicity“ definiert. Das bedeutet hier: Es wird alles unternommen, um den Aufwand zu reduzieren und sich dabei wohlzufühlen.

Die Brand Platform

Es folgte die Brand Platform, die die Markenstrategie, die Positionierung und die Brand Values auf einen Blick darstellt:

Gute Strategen sind Kreative – gute Kreative sind Strategen

„Die Kommunikationsstrategie, zusammengefasst in der Brand Platform, filtert aus den vielen Informationen rund um den Verbraucher den Insight heraus, der für die Zielgruppe relevant ist und sie auf besondere Weise berührt. Sie liefert uns Kreativen das Sprungbrett, das die Ideenfindung in die richtige Richtung lenkt“, sagt Holger Wiesenfarth, Geschäftsführer bei Bloom.

Bestens gerüstet für die Zukunft

In den ersten beiden Monaten der Zusammenarbeit bekam die Kommunikationsagentur einen Überblick über die relevanten Touch Points und konnte die Themenfelder zuordnen, sodass dann das Touch Point Mapping und Development gezielt erfolgen konnte. So ist es möglich, den definierten Mehrwert der Riem Arcaden zu vermitteln und gleichzeitig zu aktivieren.

„Gemeinsam mit dem vollständig, überarbeiteten Marketing-Konzept, mit dem wir fortan online wie offline spannende Einkaufserlebnisse schaffen, sind wir bestens für eine langfristig erfolgreiche Zukunft aufgestellt“, betont Ivica Pavusek, Centermanager der Riem Arcaden.

Nach oben springen Menü ausblenden