Zum Inhalt der Seite springen

Launch-Kampagne für Werbestopper.de

Oliver Kahn mit Werbeprospekten neben Briefkasten

Für Werbestopper.de konzipierte Bloom eine Launch-Kampagne mit Oliver Kahn als Testimonial. Neben der Out-of-Home-Kampagne umfasst die deutschlandweite B2C-Kampagne alle digitalen Werbemaßnahmen inklusive Umsetzung der Website.

Tags:

Der Online-Dienst gegen unerwünschte Werbung

Den Briefkasten voller Werbung, von der vielleicht nur ein oder zwei wirklich interessant sind und der Rest weggeworfen wird – das kennt jeder von uns. Werbestopper.de, ein von der GDVI ins Leben gerufener Online-Dienst, will das nun ändern.

Anders als Aufkleber oder Eintragungen in Listen setzt Werbestopper.de direkt bei den Werbetreibenden an. Verbraucher, die sich bei dem Online-Service anmelden, können sich kostenlos gegen unerwünschte Werbung wehren und gleichzeitig auf Wunsch ausgewählte Werbung weiterhin erhalten. So wird die Menge an Papiermüll reduziert und die Umwelt geschont. Auch der WWF ist überzeugt und unterstützt das Projekt. Zusätzlich pflanzt Werbestopper für jede Anmeldung einen Baum und hilft damit dem WWF bei der Wiederaufforstung der Tropenwälder in Südamerika und im Kongo-Becken.

Aufmerksamkeitsstark mit Titan Oliver Kahn

Die Kreativagentur Bloom in München setzte sich im Pitch durch und konzipierte eine aufmerksamkeitsstarke, direkte Launchkampagne mit Titan Oliver Kahn als Testimonial, dessen erfolgreiche Fußballkarriere ihn zum perfekten Botschafter macht. Neben der Out-of-Home-Kampagne, die ab Mitte September in zahlreichen deutschen Großstädten zu sehen sein wird, umfasst die deutschlandweite B2C-Kampagne alle digitalen Werbemaßnahmen inklusive Umsetzung der Website. Bei der Markenentwicklung wurde besonders viel Wert auf die schnörkellose, klare Vermittlung der Botschaft über alle Kanäle hinweg gelegt – mit Erfolg. Unter dem Motto „Ab heute bleibt der Kasten sauber“ wird Werbestopper mit einem prägnanten Design und in nur wenigen Worten auf den Punkt gebracht.

Ziel der B2C-Kampagne ist es, Verbraucher auf den neuen Online-Dienst aufmerksam zu machen und ihn zu etablieren. „Der Werbestopper ist ein sinnvoller Verbraucher-Service, der natürlich erst einmal ins Bewusstsein der Zielgruppe gelangen muss“, so Christian Geltenpoth, Geschäftsführer der GDVI.

Nach oben springen Menü ausblenden