Zum Inhalt der Seite springen

curt Magazin #93 rund um das Thema „Nachhaltigkeit im urbanen Raum“

curt #93 – Nachhaltigkeit im urbanen Raum

Respekt! Unsere Freunde vom curt Magazin München haben trotz der erschwerten Bedingungen in Zeiten von Corona ein neues Lesestück auf den Weg gebracht, wie immer, mit viel Herzblut und komplett ehrenamtlich.

Seit dem 14. Mai ist die Ausgabe #93 da – 100 Seiten rund um das Thema „Nachhaltigkeit im urbanen Raum“ – mit Interviews, wie z.B. mit der Münchner Journalistin und Buchautorin Kathrin Hartmann, oder mit Thomas von Wittern (Gründer der Wunderbau, einer Gesellschaft für gemeinwohlorientiertes Bauen und Leben, und Mitglied des Cradle-to-Cradle-Vereins), als auch Reportagen über den Wertstoffhof oder die nachhaltige Reise von Fotograf Moritz Jendral. Außerdem erwarten euch Porträts über die Spatzenfreunde, Edward Sizzerhand und seine Sizzerbees, die Extinction-Rebellion-Bewegegung und K.W. Diefenbach, die Vorstellung von nachhaltigen Münchner Institutionen und Projekten, ein Bericht über nachhaltiges Sterben, ein Gastbeitrag von Thomas von Wittern zu Tiny Living, im Gespräch mit dem Deutschen Alpenverein und Protect Our Winters Germany über das fragile Ökosystem der Berge, DIY-Empfehlungen, Film- und Buchtipps zum Thema, der weinbrandt rät, und vieles mehr.

Besonders spannend ist das Cover-Motiv, das bei der curt-Isar-CleanUp-Aktion aus aufgeklaubten Kleinstmüll und skurilllen Fundstücken entstanden ist.

Getreu dem Thema Nachhaltigkeit bringen die curties die Magazine dieses Mal möglichst unmotorisiert, zu Fuß, mit Rucksack, Rollator oder Fahrrad unter die Leute und halten via Facebook, Twitter und Insta, sukzessive auf dem Laufenden, wo man die Magazine kostenlos abgreifen kann. Man kann sich ein Exemplar auch bequem nach Hause schicken lassen. >> curt nach Hause bestellen

Nach oben springen Menü ausblenden