Zum Inhalt der Seite springen

Durchdachter Mix aus Keyfacts und Live-Demo führt Kunden zur Entscheidung

BLI - Vertriebspräsentation Ansicht

Nach Webseitenrelaunch und Anzeigenkampagne haben sich Blink - die App für Gebäudereiniger und BLOOM Nürnberg den nächsten Corporate-Design-Baustein vorgenommen: die formale und inhaltliche Anpassung der Vertriebspräsentation an den neuen Blink Markenauftritt.  

Powerpoint-Regel Nummer 1: Nicht langweilen!

Über-uns-Folien am Anfang einer Powerpoint-Präsentation sind ein beliebter Klassiker. Spätestens wenn alle Bulletpoints zu Leistungsportfolio, Unternehmenshistorie und Produkten auserzählt sind, sinkt die Aufmerksamkeit des Publikums in den Ruhemodus, das sich im Stillen fragt: "Was hat das alles mit mir zu tun?" Die neue Vertriebspräsentation für Blink beginnt daher mit dem Wichtigsten und holt die Leads mit der Markenpositionierung ab: Willkommen im Blink Moment!

So geht Vertrieb heute: Live und digital präsentieren

Bei Gesprächen mit dem Blink Führungsteam wurde eines klar: Die Strategien bei der Kundenansprache sind ebenso unterschiedlich wie die Persönlichkeiten im Unternehmen. Daher wurde die bestehende Powerpoint-Präsentation inhaltlich kräftig entrümpelt. Die neue Vertriebspräsentation gibt ein Raster vor und lässt den Präsentierenden den Raum, die Argumentationskette an die potenziellen Kund:innen und deren Bedürfnisse anzupassen und sie in der eigenen Sprache zu überzeugen. Texte sind auf Headlines reduziert und auch Bulletpoints werden nur zur Verstärkung wichtiger Botschaften eingesetzt. Ganz wesentlich ist die Integration der Live-Demo: Über ein eingeblendetes Handy-Display können die Funktionen der Blink App vom Präsentierenden anschaulich erklärt werden.

Einheitliche Markenkommunikation

Die Gestaltung der Vertriebspräsentation setzt konsequent alle Bausteine des neuen Blink Corporate Designs ein – ob CD-Elemente wie gelber Dot und Blink Sonne, Infografiken wie das Blink Modul-Rad oder auch Kampagnenmotive. Damit wird die Blink Markenstory über alle Kanäle und Werbemittel von der Imagewerbung bis zur Kundenakquise einheitlich und wiedererkennbar erzählt.

Fazit: Weniger ist mehr

Werden Powerpoint-Präsentationen von Präsentierenden abgeändert, verlieren sie dabei oftmals das Corporate Design aus dem Auge. Das muss nicht sein, wenn man sich bei der Konzeption einer neuen Vertriebspräsentation drei wichtige Ziele setzt: reduziert, fokussiert und flexibel.  

Nach oben springen Menü ausblenden