Zum Inhalt der Seite springen

ZEN-Meditation mit Brad Warner

Der amerikanische Zen-Meister Brad Warner kommt erstmalig am 10./11. Oktober nach München und wird ein kurzes Meditations-Retreat für Anfänger abhalten. Und die Werbeagentur Bloom aus München ist mit dabei. Bekannt wurde Brad Warner durch seine Bücher, in denen er die Zen-Praxis auf unkonventionelle Weise beschreibt. Er stammt aus der Punkmusik-Szene und bringt diesen Hintergrund immer wieder in seine Art, Zen zu vermitteln, ein.

Brad gehört zu einer neuen Generation von Zen-Lehrern. Alles außer Erleuchtung! So könnte man sein provokatives Zen-Buch „Hardcore Zen“ umreißen. Hinterfrag Autorität. Hinterfrag die Gesellschaft. Hinterfrag die Realität. Hinterfrag dich selbst. Hinterfrag deine Schlussfolgerungen, deine Urteile, deine Antworten. Und wenn du alles gründlich hinterfragt hast, wird dich die Wahrheit vielleicht spontan am Kopf treffen ... aber sie wird nicht das sein, was du erwartest.

Diese Aussage hat Bloom neugierig gemacht und so lassen wir uns auf das Experiment ein, zwei Tage, ohne zu reden mit offenen Augen eine weiße Wand anzustarren. Zazen heißt diese Übung. Wir lernen dabei, den Dingen nicht zu viel Bedeutung beizumessen, zu beobachten, ohne zu bewerten, einfach mal abzuwarten. Das soll sich mit der Zeit auf das Leben außerhalb des Meditationskissens auswirken: Wir werden gelassener, finden unsere Mitte, werden gemäßigter in unseren Urteilen. Klingt irgendwie spannend, oder?

Nach oben springen Menü ausblenden